Was ist Diabetes?
Woran erkennt man Diabetes?
Hypoglykämie
Was bedeutet HbA1c?
Fehlerquellen beim Blutzuckermessen
Zeigt her Eure Füße
Spätschäden
Diabetes-Journal
Deutscher Diabetiker Bund DDB
Deutsche Diabetes-Gesellschaft DDG
Insuliner
Dia Kids
IDAA
Diabetesindex
Diabetes Netzwerk Deutschland
Infos für Kids & Eltern
allgemeine Informationen
Diabetiker - Verbrauchsmaterial
Spanisches Ambiente in Rhede
Kochrezepte für Diabetiker
Diabetologen
Schwerpunktpraxen
Ernährungsberatungen
Podologen & med. Fußpflege
Info's
Tipps          
Impressum
Haftungsausschluß
Datenschutzerklärung
Home
Diabetes
Links
Diabolinos
Kontakt
Di@medico im Profil
Essen und Trinken für Diabetiker
Informationi per diabetici // Italienische Diabetes Info's
Seker Hastalari Igin Bilgiler // Türkische Diabetes Info's
Informacao para diabeticos // Portugiesische Diabetes Info's
Informacije za dijabeticare // Jugoslawische Diabetes Info's
Diabetologen, Schwerpunktpraxen, Ernährungsberatungen, Podologen, med. Fußpflege
Diabetesliteratur
Infos, Tipps + Veranstaltungen
Impressum+Haftungsausschluß
Informationi per diabetici // Italienische Diabetes Info's
Seker Hastalari Igin Bilgiler // Türkische Diabetes Info's
Informacao para diabeticos // Portugiesische Diabetes Info's
Informacije za dijabeticare // Jugoslawische Diabetes Info's
Home Home Home Home Home
Was ist Diabetes?
 

Was ist Diabetes?

Diabetes mellitus ( nachfolgend kurz Diabetes genannt ) ist der Fachbegriff für die als umgangssprachlich bezeichnete Zuckerkrankheit. Diabetes gehört neben der Fettstoffwechselstörung zu den häufigsten Stoffwechselkrankheiten in Deutschland.
Mehr als vier Millionen Menschen - meist ältere Frauen und Männer - sind davon betroffen.

Beim Diabetes ist die Zuckerverwertung des Organismus gestört. Ein zu hoher Gehalt an Zucker im Blut (Hyperglykämie) ist das auffälligste Zeichen dieser Stoffwechselstörung. Es handelt sich um eine chronische, also nach ihrem Auftreten lebenslange Erkrankung.

Man unterscheidet zwei Typen von Diabetes: Diabetes Typ-1 und Diabetes Typ-2. Im Prinzip sind dies zwei völlig verschiedene Krankheiten, die allerdings dieselbe Wirkung haben: Ein erhöhter Blutzuckerspiegel.

Typ-1 Diabetes

(früher: jugendlicher Diabetes) tritt meist vor dem 40. Lebensjahr auf und ist dadurch gekennzeichnet, dass der Körper kein Insulin mehr produziert. Typ-1 Diabetiker müssen ihr Leben lang Insulin spritzen.

Typ-2 Diabetes

(früher: Altersdiabetes) tritt erst im fortgeschrittenen Lebensalter auf. Die Betroffenen sind häufig übergewichtig. Die Behandlung besteht zumeist allein aus einer gesunden, kalorienreduzierten Ernährungsumstellung oder in Kombination mit blutzuckersenkenden Tabletten. In zahlreichen Fällen ist diese Behandlung nach einigen Jahren nicht mehr wirksam, so dass auch hier eine Umstellung