Was ist Diabetes?
Woran erkennt man Diabetes?
Hypoglykämie
Was bedeutet HbA1c?
Fehlerquellen beim Blutzuckermessen
Zeigt her Eure Füße
Spätschäden
Diabetes-Journal
Deutscher Diabetiker Bund DDB
Deutsche Diabetes-Gesellschaft DDG
Insuliner
Dia Kids
IDAA
Diabetesindex
Diabetes Netzwerk Deutschland
Infos für Kids & Eltern
allgemeine Informationen
Diabetiker - Verbrauchsmaterial
Spanisches Ambiente in Rhede
Kochrezepte für Diabetiker
Diabetologen
Schwerpunktpraxen
Ernährungsberatungen
Podologen & med. Fußpflege
Info's
Tipps          
Impressum
Haftungsausschluß
Datenschutzerklärung
Home
Diabetes
Links
Diabolinos
Kontakt
Di@medico im Profil
Essen und Trinken für Diabetiker
Informationi per diabetici // Italienische Diabetes Info's
Seker Hastalari Igin Bilgiler // Türkische Diabetes Info's
Informacao para diabeticos // Portugiesische Diabetes Info's
Informacije za dijabeticare // Jugoslawische Diabetes Info's
Diabetologen, Schwerpunktpraxen, Ernährungsberatungen, Podologen, med. Fußpflege
Diabetesliteratur
Infos, Tipps + Veranstaltungen
Impressum+Haftungsausschluß
Informationi per diabetici // Italienische Diabetes Info's
Seker Hastalari Igin Bilgiler // Türkische Diabetes Info's
Informacao para diabeticos // Portugiesische Diabetes Info's
Informacije za dijabeticare // Jugoslawische Diabetes Info's
Home Home Home Home Home
Diabetes - Zeigt her Eure Füße
 

Zeigt her eure Füße.......

Dies können Anzeichen eines diabetischen Nervenleidens sein:

  • Kältegefühl
  • Kribbelgefühl
  • Taubheitsgefühl
  • Ameisenlaufen
  • Wadenkrämpfe in Ruhe
  • Schmerzen in Ruhe, auch Nachts
  • Linderung durch Bewegung
  • trockene, rissige Haut
  • Fußschwellungen
  • Hornhautschwielen
  • fehlendes oder abgeschwächtes Temperatur- und Schmerzempfinden
  • schmerzlose Hühneraugen
  • schmerzlose Wunden oder Verletzungen

Dies können Anzeichen von Durchblutungsstörungen sein:

  • Kalte Füße
  • Wadenkrämpfe beim Laufen
  • Linderung durch Stehen bleiben oder durch Hängen lassen des Fußes aus dem Bett
  • dünne, trockene, pergamentartige Haut
  • dünnes Fußsohlenpolster
  • schwere kraftlose Beine
  • schmerzhafte Zehenrötungen
  • schmerzhafte Wunden oder Verletzungen

Meine Füße sind besonders gefährdet, wenn:

  • ich nicht genau weiß, ob bei mir Nerven- oder Durchblutungsstörungen vorliegen.
  • ich an Durchblutungsstörungen der Beine leide (sog. "Schaufensterkrankheit" oder arterielle Verschlußkrankheit - AVK).
  • an meinen Füßen Fehlstellungen der Zehen oder Gelenke bestehen.
  • ich bereits ein schlecht heilendes Geschwür unter dem Fuß hatte.
  • bei mit schon eine Amputation erforderlich wurde.
Trifft einer der Punkte bei Ihnen zu, sollten Sie unbedingt weiterlesen! Denn durch Wissen, Schulung und Versorgung in spezialisierten Fußambulanzen und Diabeteszentren lässt sich heute bereits jede zweite Amputation vermeiden!